Die Waldohreule ist zurück !

 

Die Waldohreule ist zurück!

Seit Jahren ist die Waldohreule in Allschwil anzutreffen. Einmal auf dem Friedhof, dann wieder an der Neuwilerstrasse, jetzt im Lindenplatzquartier zu sehen und zu hören.

Die Waldohreule gehört zu der Familie der Ohreneulen, Käuze Strigidae Brutzeit: März – August, 3 – 8 weisse Eier. 1 Brut im Jahr,

25 – 30 Tage, IV – VI, Junge Nho 30 Tage, Teilzieher, Grösse 35 – 37 cm, Spannweite 84-95 cm.

Typisch sind die langen Federohren, die angelegt werden können und dann nicht mehr zu sehen sind.

Besondere Merkmale: Schlanke und langflügelige Eule mit rindenfarbigem Gefieder und orangegelben Augen. Nachtaktiv, jagt Wühl– und Feldmäuse und kleine Vögel, dies vor allem in der Morgen– und Abenddämmerung, selten tagsüber. Der Gesang der Männchen, ein ziemlich weit hörbares, dumpfes «huü» oder «huuh» in Intervallen von 3 Sekunden, pumpend und hohl, als ob kurz in eine leere Flasche geblasen würde. Weibchen hat ein helleres, langgezogenes «huüüüh2. Jungvögel verraten sich durch hellpfeifende Bettelrufe, etwa «piee» oder «zieh».  Brütet häufig in alten Krähen – oder Greifvogelnestern, meistens in Nadelwäldern, offenen Wald – oder Feldgehölzen. Sitzt am Tag in aufrechter, schlanker Haltung auf einem Baum, meist direkt am Stamm, so dass sie durch ihr Tarngefieder schwer zu entdecken ist. Bilden im Winter oft Schlafgemeinschaften von bis zu 20 Vögel in städtischen Parks oder Friedhöfen.

Hoffen wir, dass wir dieses Schauspiel einmal erleben dürfen.

Natur- und Vogelschutz Allschwil NVA

Ruedi Baumann

 

27.7.2020 RB

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.